ichiro irie, los angeles

Ichiro Ieri in der European School of Design mit seinem

Mit Ichiro Irie stellen wir ein Multitalent, einen Künstler, Dozenten und Redakteur (RIM Magazine) vor, dessen spezielles Arbeitsgebiet oder besondere Qualifikation zu einer außergewöhnlichen Positionierung im Kunstbetrieb von Los Angeles geführt hat. Er wird eine Ausstellung präsentieren, über seinen Weg zum Kulturschaffenden referieren und über seine Arbeit Ford Effigy, die er mit Randall Foster entwickelte, mit uns sprechen.

Ichiro Irie – Dienstag, 20.05.2014, ab 18 Uhr in der European School of Design.

Der Vortrag findet auf Englisch statt und wird von Sandra Mann moderiert.

Ichiro Irie sieht sich als geschickten Universalisten kultureller Produktion. Dementsprechend beinhaltet seine Arbeit verschiedene Medien wie Malerei, Fotografie, Skulptur, Installation, Performance und Video mit unterschiedlichsten Konzepten, Ideen und Themen.

Die nicht lineare Natur seiner Arbeiten fällt zusammen mit der idiosynchratischen Erforschung der allgemeinen wie auch seiner persönlichen Geschichte. Sie können als Kritik und Rebellion gegen Stereotypisierung betrachtet werden.

Ichiro Irie in der European School of Design

Ichiro Irie wurde in Tokyo geboren, ist in Los Angeles aufgewachsen und schloss die University of California, Santa Barbara mit B.A. ab. Er erhielt an der Claremont Graduate University seinen Master. 2001 absolvierte er ein Fullbright-Stipendienaufenthalt in Mexico City.

Irie stellte weltweit in Galerien und Museen aus:

Los Angeles, New York, Mexico City, Tokyo, London, Warsaw, Frankfurt, Holland, Buenos Aires, Hong Kong and Singapore.  He has had solo shows at O-Itatti gallery in Mexico City, Sam Francis Gallery in Santa Monica, CA, Yautepec Gallery in Mexico City, and eitoeiko gallery in Tokyo.  Recent group exhibitions include Mexicali Bienial 2013 at VPAM and Sur Biennial 2011 in Los Angeles, A Strange Affinity to the Beautiful and the Dreadful at Hendershot gallery in New York, Chockablock at UAM, Long Beach, The Crystal Jungle at Museo del Chopo in Mexico City, Subterraneans at Torrance Art Museum in Torrance, CA, Bleach at Gallery Lara in Tokyo, and 100 Million Angels Singing in der Jens Fehring Gallery in Frankfurt.

Als Kurator verwirklichte er über 40 Ausstellungen an Plätzen wie z.B. im 18th Street Arts Center, Raid Projects in Los Angeles, Art & Idea Galerie und MUCA Roma in Mexico City, Campbell Works in London, und der Kyubidou Gallery in Tokyo.

Zwischen 2002 und 2007 gründete und publizierte er das RiM Magazine, ein Magazin für zeitgenössische Kunst. Er ist Inhaber und Leiter des Kunstraumes „JAUS“ in Los Angeles.

Zur Zeit lebt und arbeitet er in Los Angeles, unterrichtet am Oxnard College und am Ryman Arts und ist „Artist in Residence“ am 18th Street Arts Center in Santa Monica in Kalifornien.

Ichiro-Irie.com

http://18thstreet.org/residents/ichiro-irie