silence of estonia

Silent Estonia Titel von Designstudentin Vita LubinsenIm Rahmen der letzten Abschlussarbeiten sind wieder viele spannende und ungewöhnliche Arbeiten entstanden, von denen wir einige an dieser Stelle präsentieren:

„Silence of Estonia“ – ein ganz „stilles“ Buch von Designstudentin Vita Lubinsen über ihre Heimat.

Estland gilt gemeinhin als eher beschauliches, stilles Land: zur Hälfte mit Wäldern bewachsen, sehr dünn besiedelt, und das auch noch mit Menschen, die extrem wenig reden.

Auf der anderen Seite ist es das in Europa am weitesten digitalisierte Land – von der Steuererklärung bis zum Arztrezept geht hier alles online, selbst wählen kann man per SMS. Nach offiziellen Angaben hat das Land eine 96%ige Netzabdeckung.

Silent Estonia0 von Designstudentin Vita Lubinsen„Aber da bleiben doch noch 4% übrig!“ dachte Vita. Und in diesen Ecken muss das Land folglich am allerruhigsten sein – kein Internet, kein Handyempfang, keine Erreichbarkeit! Absolute Ruhe!

Die Designstudentin stellte für Ihre Abschlussarbeit an der European School of Design eine umfangreiche Recherche an, um diese wenigen Spots in ihrem Lande herauszufinden.

Die Telekommunikations-Unternehmen waren verständlicherweise keine Hilfe. Aber eine groß angelegte Suchaktion über sozialen Medien brachte dann doch insgesamt 46 Orte zu Tage. Verteilt über das ganze Land, in Wäldern, in Mooren, auf Seen, auf Inseln, im Meer, oder einfach nur in einem Funkloch eines Dorfes.

Vita machte sich bewaffnet mit Kamera, Drohne und Landkarten auf den Weg und suchte diese Orte. Einen Monat war sie unterwegs im winterlichen Estland, auf verschneiten und vereisten Straßen, über zugefrorene Seen, in kleinen und ganz kleinen Dörfern und Weilern… Silent Estonia1 von Designstudentin Vita Lubinsendazu muss man wissen, dass der Tag im Winter hier nur etwa 6 Stunden hat, das Licht zum Fotografieren reicht für etwa 4 Stunden täglich. Deshalb nutzte Vita die langen Nächte für ihre Detailplanungen und Touren/Fahrten, um von der kostbaren Fotografier-Helligkeit nichts zu vergeuden.

Die spannendsten 15 Orte stellt sie in ihrem Buch „Silent Estland / Winter Edition“ vor. Einzigartige Portraits und Interviews sind entstanden, ebenso wie fantastische Landschaftsfotografien. Und sie hat jede Menge estnischer Rezepte mitgebracht, und ganz viel Wissenswertes und Charakteristisches aus ihrem Land.

All das hat sie typografisch und gestalterisch exzellent zu einem dicken Buch verarbeitet, das so viel Lust auf Estland macht, dass man auf der Stelle losfahren möchte.

Silent Estonia2 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia3 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia4 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia5 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia6 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia7 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia_Foto1 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia_Foto3 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia_Foto2 von Designstudentin Vita Lubinsen

Silent Estonia_Foto4 von Designstudentin Vita Lubinsen