Design-Studenten trainieren ihre Wahrnehmung

DeDesign Studenten "basteln" an ihrer Wahrnehmungsign-Studenten testen wie es ist blind zu sein.

Im Zuge einer Hausaufgabe im Fach Gestaltungsgrundlagen, sollten die Designstudenten in zweier Paaren eine 20-minütige Strecke jeweils einmal mit verbundenen sowie nicht verbundenen Augen gehen und sich darauf konzentrieren, was sie dabei wahrnahmen. Besonders beim „Blindweg“ achteten viele stark auf Geräusche und Haptik. Anschließend bestand unsere Aufgabe darin, unsere Gestalterischen Fähigkeiten zu beweisen und aus unseren Eindrücken einen Leporello anzufertigen.

Diese stellten wir in der darauffolgenden Unterrichtseinheit den anderen Design Studenten des ersten und zweiten Semesters vor und beurteilten unsere Arbeiten gegenseitig.

Die Übung war sehr hilfreich, um unsere Sinne und unsere Wahrnehmung zu trainieren, da wir als Neulinge an der European school of design noch sehr ungeschult darin sind. Es hat viel Spaß gemacht und es war interessant anzusehen, was jeder einzelne von uns hergestellt und gelernt hatte. Ein weiteres plus war, das man Vertrauen zu seinen Kommilitonen, die man ja noch nicht lange kennt, aufbauen konnte.

Blindweg- Leporellos