Mein Weg zum Designstudium

Um nach einem anstrengenden Jahr etwas in Nostalgie zu schwelgen, hier ein kleiner Einblick in meine Erinnerung an das Schnupperstudium 2018, welches letztendlich der erste Schritt auf meinem Weg als Designstudent bereitet hat. Also wo ich heute stehe oder dank Corona, wohl eher zu Hause sitze ;)

Hier ist sozusagen die Übung, die mein Leben die nächsten Jahre weiter beeinflussen wird. Der Moment, als mir klar wurde, dass mir das kreative Arbeiten durchaus auch für eine berufliche Zukunft taugen würde.

Die Übung, befasste sich mit verschiedenen Alltagsgegenständen aus dem Bürobedarf, wie Reiszwecken, Klebeband und eben die Heftklammer. Aufgabe war es, in Partnerarbeit den jeweiligen Gegenstand zu bewerben und seinen Benefit möglichst bildlich darzustellen. Innerhalb von ca. 15 Minuten sollten wir uns mit unseren Ergebnissen wieder versammeln und dabei entstand folgendes Foto im Hinterhof der European School of Design (ESoD).

Ohne großartige Hilfsmittel haben wir mit einem IPhone fotografiert und es anschließend bearbeitet, sodass es so aussieht, als sei ich an der Decke festgeklemmt. Mehr Equipment war für uns Kreative nicht nötig. Deutlich wird dabei die unglaubliche Klemmkraft der Heftklammer, die mein Gewicht regelrecht an der Decke hält und wie viel man mit Experimentierfreudigkeit unter Zeitdruck erreichen kann. (Ein kleines behind the scenes findet man übrigens im Anhang)

Im Spätsommer 2020 hab ich den Schritt gewagt und nach einem recht bescheidenen Jahr, gehört die Zusage der ESoD natürlich zu meinen Highlights des Jahres 2020, die mittlerweile, wie ein fester Anker in schweren Zeiten geworden ist, die Routine, die ich brauche und das Ausleben meiner Kreativität mit Gleichgesinnten aus dem ersten Semester.

Daher kann ich behaupten, dass nicht das ganze Jahr umsonst war und optimistisch gesagt, die nächsten bestimmt ebenfalls!