fotografie dt. bildung

Buch-Sandwich von Designstudent Alistair:ESOD

Kann man Bildung fotografieren?

Die Studierenden des Kurses Fotografie & Bildsprache der European School of Design haben Ideen und Konzepte zum Thema Bildung entwickelt und fotografisch umgesetzt. Auftraggeber war das auf Studienfinanzierung spezialisierte Unternehmen Deutsche Bildung, das für seinen neuen Web-Auftritt auf der Suche nach außergewöhnlichen Perspektiven auf Wissen und Bildung war. Die Ergebnisse werden am 21. Januar 2016 im Rahmen einer Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Beim Durchforsten einschlägiger Fotodatenbanken wurde uns schnell langweilig“, erzählt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung. Für den Relaunch seiner Webseite war das Unternehmen auf der Suche nach treffenden Motiven, die Wissenshunger und Bildung einfangen. Unter Leitung der vielfach ausgezeichneten Fotokünstlerin und Dozentin an der European School of Design Sandra Mann haben 12 Fotografie-Studierende das Projekt übernommen:

Mareen Bender, Alistair Duncan, Vanessa Ewert, Helena Henkel, Patricia Hochrieser, Vita Viktoria Ljubimtseva, Julian Marburger, Juan de los Rios, Johanna Schwarzer, Hanna Van Gonnissen-Cornelis, Janina Werner, Andrew Phillip Wulff

Die Studierenden waren unter anderem am Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt und an der Technischen Universität Darmstadt unterwegs. Sie haben ihre eigenen kreativen Schwerpunkte eingebracht und mit verschiedenen Materialien und Objekten experimentiert. „Die sehr persönlichen Perspektiven auf Bildung haben uns begeistert“, sagt Hofmann. Heraus gekommen ist ein buntes Spektrum an Fotoarbeiten, vom aufgeschlagenen Buch, das von einem Essensbesteck eingerahmt wird, bis zum Skateboard-Sprung ins Leben vor den Mauern der Universität, der für das Unternehmen ein Leitmotiv im Marketing geworden ist.

„Die Fotos gehören nicht nur ins Web, sondern großformatig an die Wand“, findet Anja Hofmann.

„Das war eine wirklich großartige Zusammenarbeit, die sich in den kreativen, intelligenten und schönen Beiträgen der jungen Fotografen spiegelt. Die Studierenden haben praxisnah einen Einblick in Konzeption, Fotografie, Auftragsabwicklung, Kundenkontakt und Ausstellungsgestaltung erhalten, der wertvoller und näher am Arbeitsalltag nicht sein kann“, sagt die Dozentin Sandra Mann dazu.

Vom 21. Januar bis 11. Oktober 2016 können die Ergebnisse in den Büroräumen der Deutschen Bildung, in der Weißfrauenstraße 12-16, in 60311 Frankfurt am Main, besichtigt werden.