An die frische Luft!

Als wir, 4 sem., angefangen zu studieren hatten gab es fast alle Kurse nur noch Digital und wir konnten leider für Fächer wie Fotografie nicht wirklich „in action“ üben. Dieses Semester hatten wir noch das Glück dass die Maßnahmen ein bisschen verlockert wurden und könnten dann endlich mal raus zum fotografieren, dafür (im Fach Fotodesign) …

Cyanotypie

Die Cyanotypie ist ein Negativ-Positiv-Kopierverfahren das blaue Bilder erzeugt und daher auch Blaudruck genannt wird, ursprünglich wurde diese Technik eingesetzt, um Pflanzen möglichst naturnah abzubilden. Man könnte es aber auch durch das Scannen von einigermaßen durchsichtige Objekte erzeugen, und dann es durch Photoshop anpassen. Meine Idee …

Tiefenwirkung

Beim Betrachten einer Zeichnung, eines Gemäldes oder einer Fotografie fällt es auf dass Objekte im Vordergrund des Bildes zu stehen scheinen und andere im Hintergrund. Um diesen Tiefenwirkung zu erreichen verwendet man einige Techniken. Der Effekt der Raumdarstellung wird dann verstärkt wenn man das Bild in mehreren Ebenen aufbaut. Diese Ebenen sieht …

4 Ansichten

Im Zeichnen 3 hatten wir als letztes die Aufgabe gehabt perspektivisch verschiedene Sczenen zu gestalten, dafür habe ich Frankfurt gewählt und vier verschiedenen Ansichten vom Stadt dargestellt. Die Skyline habe ich als „Silhouette“ ausgemalt. Guten Rutsch euch allen!

Designstudent entwirft Grafik

Im fach Informationsdesign ist unser Ziel bis zum ende des Semesters ein Büchlein über ein beliebiges Thema komplett zu gestalten, dies würde dann zur Information dienen und zwar anhand Grafiken die das kreativ darstellen könnten. Meine Idee war es für den Stadtbezirk Riedberg (Frankfurt am main) eine Broschüre zu machen mit schwerpunkte wie Klimaneutralität …

perspektivisch

Im dritten Semester, im Zeichnen III, beschäftigen wir uns als allererstes mit Perspektive, zwar erst mit die Ein-Punkt-Perspektive und dann graduell wahrscheinlich immer mit mehrere Punkte.

Die wird auch als Zentralperspektive bezeichnet und ist die einfachste Art mit Fluchtpunkten Perspektiven zu zeichnen.

Bei der Ein-Punkt-Perspektive musst du dir immer vorstellen, dass du von vorne zentral auf etwas draufschaust und das in 3D siehst. (siehe Bilder) Das sind Basiswissen die wir unbedingt gut verstehen und nachvollziehen müssen um später (richtig) Gebäude (Architektur) zum Beispiel aus eine besondere Perspektive darstellen zu können.

read more

Endspurt

Am ende des Semesters wird es immer mehr und mehr stressiger mit den Abgaben weil man bestimmte Deadlines kriegt und Sie respektieren muss, nichtsdestotrotz kann es auch sehr spannend sein da wir auch unsere Endprojekte präsentieren können und damit auch hoffentlich befriedigt sein da wir Semesterlang daran gearbeitet. Wie ich es in einen vergangenen …

Aktzeichnen

Im Fach ZeichnenII haben wir Wochenlang mit Anatomie geübt, und sind jetzt einen Schritt weiter gekommen, nämlich mit das Aktzeichnen. Mit verschiedenen Modellen (zwar auf Bilder-Covidbedingt) lernt man den Körper schnell zu erfassen. Dabei haben wir nur drei bis fünf Minuten Zeit um alles aufs Blatt zu bekommen, wie man hier im Anhang sehen kann …

Kaffee-Kosmetik

In dem Fach Packaging Design beschäftigen wir uns mit die Verpackung eines Produktes, und zwar muss es am Ende eine „Reihe“ von Produkte geben, bzw. eine Produktpalette geben, die von uns dann fertiggestellt wird. Dafür ist es aber ein Prozess der über mehrere Wochen lang geht, meine Idee war ein Geschenk-Box zu gestalten, mit Kaffee-basierte …

Sketch it

  Im Fach Zeichnen 2. Semester beschäftigen wir uns zunächst mit die Menschliche Anatomie; und zwar hatten wir die Form von eine Figur als erste Studie (siehe Bild unten) mit verschiedene Posen, danach kam die Fußstudie (s. Bild). Langsam gibt es genauere Studien , Füße und jetzt Hände sind gerade dran.   …